Personal Pronouns – Nominative – Accusative – Dative – B1

Laptop, tablet , smartphone and coffee cup with financial documents on wooden table

Entscheide ob du die Personalpronomen im Nominativ, Dativ oder Akkusativ verwendest.

  1. _______ habe meine Mutter ins Krankenhaus gefahren, weil es _______ nicht so gut ging.
  2. Arzt: Erst wenn Ihre Blutwerte vorliegen, kann ich _______ mehr sagen.
  3. In einer Arztpraxis:
  • Waren _______ schon mal bei uns in der Praxis?
  • Nein, heute ist das erste Mal.
  • Haben _______ Ihre Versichertenkarte dabei?
  • Ja, natürlich.

  1. Burkhart zu seinen Enkeln: Wie geht es _______?
  2. Gespräch unter Freunden:
  • Was macht _______ am Wochenende?
  • Wir fahren in die Alpen.
  • Und wer kommt mit _______?
  • Karl und Christian. Die wandern auch gerne.
  1. Herr Schmidt zu seinen Kindern: Könnt _______ mir mal bitte helfen?
  2. Frau Schmidt zu ihrer Tochter: Kannst du _______ bitte die Teller bringen?
  3. Katharina zu ihrem Freund: Wann kommst _______ heute nach Hause?
  4. _______ fahre jetzt zum Arzt.
  5. Wo fährst du hin? – Ich fahre zum Baumarkt.
  6. Kannst _______ mir für morgen deine Bohrmaschine leihen? – Ja klar, ich hole sie _______.
  7. Gespräch in einem Unternehmen:
  • Wie können _______ unseren Umsatz steigern?
  • Vielleicht sollten _______ mehr Werbung machen.
  • _______ haben unser Budget schon ausgereizt. (ausreizen – to max out)
  • Fällt _______ nichts besseres ein?
  • Nein, momentan nicht.
  1. Gespräch zwischen zwei Freunden:
  • _______ hat gesagt, dass ich da hinten parken kann.
  • Wo denn?
  • Da hinten, wo die beiden anderen Autos stehen.
  • Da ist Parkverbot!

 

  1. Christian zu seiner Frau: Wo hast _______ meine Golftasche hingestellt? – Ins Gartenhaus.
  2. Kannst _______ mir Druckerpapier aus der Stadt mitbringen?
  3. Paul zu seinen Freunden: Habt _______ eine neue Küche? – Ja, die ist ganz neu.
  4. Kerstin zu ihrer besten Freundin: Kann ich _______ einen Tipp geben?
  5. Sabine: Der blaue Golf hat _______ mit einem Affenzahn überholt. _______ glaube, der Fahrer ist betrunken. _______ ist die ganze Zeit Schlangenlinien gefahren.
  6. Peter kommt morgen mit. Ich habe _______ überredet.
  7. Herr Riedel zu seinem Chef: Ich verspreche _______, dass _______ mich bessern werde.
  8. Manfred und _______ waren in Schwerin und _______ haben an einer Schlossführung teilgenommen. Der Reiseleiter hat _______ das Schloss und den Schlossgarten gezeigt.
  9. Hast _______ die Tür zugemacht? – Nein, _______ ist noch offen.
  10. Habt _______ die Fenster zugemacht? – Ja, _______ sind zu.
  11. Sind die Kinder noch hier? – Nein, _______ sind schon weg.
  12. Verstehst _______ diese Aufgabe? – Nein, leider nicht.
  13. Hast _______ dein Auto verkauft? – Ja, schon vor drei Wochen.
  14. _______ muss diese Hose umtauschen. _______ ist zu klein.
  15. Hast _______ die Gurken für den Gurkensalat schon geschnitten? – Nein, _______ sind noch im Kühlschrank.
  16. Was hast _______ deiner Frau zu Weihnachten geschenkt? – Eine Jogahose und Ohrringe. Sie war begeistert.
  17. Claudia, hast _______ schon einen Termin beim Hautarzt gemacht? – Nein, noch nicht.
  18. Frederik, wo sind deine Hunde? – _______ sind draußen im Garten.
  19. Ich muss _______ noch ein Ticket für den ICE kaufen. Wo muss _______ da hin? – Da vorne ist der Ticketautomat.
  20. Mein Hund liegt im Hundebett. _______ ist müde, weil _______ heute den ganzen Tag draußen waren.
  21. Euer Wohnzimmer sieht toll aus. – Danke. Wir haben _______ neu streichen lassen.
  22. Hast du _______ die Telefonnummer gemerkt? – Ja klar! _______ kann mir Zahlen gut merken.
  23. Jasmin: Ein Professor von der Universität Köln will ein Interview mit _______ führen.
  24. Ich fühle _______ nicht so gut. Ich glaube, _______ muss zum Arzt.
  25. Hast _______ alle Einkäufe erledigt? – Nein, noch nicht.
  26. Herr Reuters zu seiner Frau: Hast _______ Noah genug Taschengeld für das Zeltlager gegeben?
  27. Morgen treffe _______ mich mit einem ehemaligen Kollegen. _______ ist jetzt verheiratet und hat zwei Kinder.
  28. _______ verdiene jetzt weniger Geld, aber _______ bin viel zufriedener als in meiner alten Firma.
  29. Hendrike: Es tut _______ leid, dass ich den Termin vergessen habe.
  30. Mein Kopf tut _______ weh. Ich gehe jetzt ins Bett.
  31. Mehrere Häuser wurden im Sturm zerstört. _______ müssen jetzt neu aufgebaut werden.



Lösungsschlüssel

  1. Ich habe meine Mutter ins Krankenhaus gefahren, weil es ihr nicht so gut ging.
  2. Arzt: Erst wenn Ihre Blutwerte vorliegen, kann ich Ihnen mehr sagen.
  3. In einer Arztpraxis:
  • Waren Sie schon mal bei uns in der Praxis?
  • Nein, heute ist das erste Mal.
  • Haben Sie Ihre Versichertenkarte dabei?
  • Ja, natürlich.
  1. Burkhart zu seinen Enkeln: Wie geht es euch?
  2. Gespräch unter Freunden:
  • Was macht ihr am Wochenende?
  • Wir fahren in die Alpen.
  • Und wer kommt mit euch?
  • Karl und Christian. Die wandern auch gerne.
  1. Herr Schmidt zu seinen Kindern: Könnt ihr mir mal bitte helfen?
  2. Frau Schmidt zu ihrer Tochter: Kannst du mir bitte die Teller bringen?
  3. Katharina zu ihrem Freund: Wann kommst du heute nach Hause?
  4. Ich fahre jetzt zum Arzt.
  5. Wo fährst du hin? – Ich fahre zum Baumarkt.
  6. Kannst du mir für morgen deine Bohrmaschine leihen? – Ja klar, ich hole sie dir.
  7. Gespräch in einem Unternehmen:
  • Wie können wir unseren Umsatz steigern?
  • Vielleicht sollten wir mehr Werbung machen.
  • Wir haben unser Budget schon ausgereizt. (ausreizen – to max out)
  • Fällt dir nichts besseres ein?
  • Nein, momentan nicht.
  1. Gespräch zwischen zwei Freunden:
  • Er/Sie hat gesagt, dass ich da hinten parken kann.
  • Wo denn?
  • Da hinten, wo die beiden anderen Autos stehen.
  • Da ist Parkverbot!
  1. Christian zu seiner Frau: Wo hast du meine Golftasche hingestellt? – Ins Gartenhaus.
  2. Kannst du mir Druckerpapier aus der Stadt mitbringen?
  3. Paul zu seinen Freunden: Habt ihr eine neue Küche? – Ja, die ist ganz neu.
  4. Kerstin zu ihrer besten Freundin: Kann ich dir einen Tipp geben?
  5. Sabine: Der blaue Golf hat mich mit einem Affenzahn überholt. Ich glaube, der Fahrer ist betrunken. Er ist die ganze Zeit Schlangenlinien gefahren.
  6. Peter kommt morgen mit. Ich habe ihn überredet.
  7. Herr Riedel zu seinem Chef: Ich verspreche Ihnen, dass ich mich bessern werde.
  8. Manfred und ich waren in Schwerin und wir haben an einer Schlossführung teilgenommen. Der Reiseleiter hat uns das Schloss und den Schlossgarten gezeigt.
  9. Hast du die Tür zugemacht? – Nein, sie ist noch offen.
  10. Habt ihr die Fenster zugemacht? – Ja, sie sind zu.
  11. Sind die Kinder noch hier? – Nein, sie sind schon weg.
  12. Verstehst du diese Aufgabe? – Nein, leider nicht.
  13. Hast du dein Auto verkauft? – Ja, schon vor drei Wochen.
  1. Ich muss diese Hose umtauschen. Sie ist zu klein.
  2. Hast du die Gurken für den Gurkensalat schon geschnitten? – Nein, sie sind noch im Kühlschrank.
  3. Was hast du deiner Frau zu Weihnachten geschenkt? – Eine Jogahose und Ohrringe. Sie war begeistert.
  4. Claudia, hast du schon einen Termin beim Hautarzt gemacht? – Nein, noch nicht.
  5. Frederik, wo sind deine Hunde? – Sie sind draußen im Garten.
  6. Ich muss mir noch ein Ticket für den ICE kaufen. Wo muss ich da hin? – Da vorne ist der Ticketautomat.
  7. Mein Hund liegt im Hundebett. Er ist müde, weil wir heute den ganzen Tag draußen waren.
  8. Euer Wohnzimmer sieht toll aus. – Danke. Wir haben es neu streichen lassen.
  9. Hast du dir die Telefonnummer gemerkt? – Ja klar! Ich kann mir Zahlen gut merken.
  10. Jasmin: Ein Professor von der Universität Köln will ein Interview mit mir führen.
  11. Ich fühle mich nicht so gut. Ich glaube, ich muss zum Arzt.
  12. Hast du alle Einkäufe erledigt? – Nein, noch nicht.
  13. Herr Reuters zu seiner Frau: Hast du Noah genug Taschengeld für das Zeltlager gegeben?
  14. Morgen treffe ich mich mit einem ehemaligen Kollegen. Er ist jetzt verheiratet und hat zwei Kinder.
  15. Ich verdiene jetzt weniger Geld, aber ich bin viel zufriedener als in meiner alten Firma.
  16. Hendrike: Es tut mir leid, dass ich den Termin vergessen habe.
  17. Mein Kopf tut mir weh. Ich gehe jetzt ins Bett.
  18. Mehrere Häuser wurden im Sturm zerstört. Sie müssen jetzt neu aufgebaut werden.